f(t) festival

Rrose

 
rrose.jpg

Rrose trat erstmals 2011 mit drei EPs und einem Album für das Sandwell District Label in Erscheinung. Das Projekt verbindet den Geist von Techno mit Einflüssen von früher elektronischer Musik und historischer Avantgarden und erweitert diese um performative Aspekten. Andere bestimmende Merkmale sind ein Fokus auf die stofflichen Qualitäten des Klangs und auf die graduelle Transformationen des Materials. In 2012 gründete Rrose das Eaux-Label, um eigene Produktionen und Kooperationen zu veröffentlichen.

Bei f(t) spielt Rrose ein experimentelles Set, in dem Mehrkanalwiedergabe zu erhöhter räumlicher Differenzierung genutzt wird.


The Rrose project was born in 2011 with the release of three EPs and an album on the now defunct Sandwell District label. Moving and breathing like a living entity, the music of Rrose channels the spirit of techno's roots while injecting influences from pre-techno electronic music and the avant-garde. Other identifying features include a focus on the tactile qualities of sound and the integration of gradual, interconnected transformations of material. In 2012, Rrose launched Eaux, a label for solo productions and collaborations.

At f(t) Rrose will present a multi-channel experimental live set.